You are currently viewing Keyword Recherche, Tools und Integration- 7 Praxis-Tipps

Keyword Recherche, Tools und Integration- 7 Praxis-Tipps

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine wichtige Ma√ünahme, bzw. viel mehr ein Prozess im Internetmarketing, um mit der eigenen Internetseite neue Interessenten als auch digitale Verkaufserfolge zu erzielen. Wie in dem Live-Webinar „Blick unter unsere SEO-Motorhaube“ erw√§hnt, m√ľssen bei einer nachhaltigen Suchmaschinenoptimierung √ľber 200 Erfolgsfaktoren konfiguriert, und viele davon dauerhaft √ľberwacht und stetig aktualisiert werden. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist das Keyword, bzw. Suchphrasen und Schlagw√∂rter, um m√∂glichst viele Besucher auf die eigene Internetseite zu bringen und von der Zielgruppe bei der Recherche und Suche nach Produkten und Probleml√∂sungen im Internet, gefunden zu werden. Dieser Artikel vermittelt Erfahrungen und Tipps inkl. Tools aus unserer t√§glichen Praxis, mit unseren eigenen Fachportalen. Wir setzen zur Traffic-Generierung und Erh√∂hung der Sichtbarkeit ausschlie√ülich auf organisches Internetmarketing, anstatt beispielsweise Traffic (Summe aller Internetbesucher), mittels Internetanzeigenschaltung (SEA) einzukaufen.

SEO und Keyword Grundverständnis

Unsere Tipps sollen von jedem verstanden werden, sowohl von SEO-Beginner als auch von SEO-Experten. Daher bitten wir um Verst√§ndnis, dass wir zuerst eine strategische und grundlegende Philosophie und SEO-Erkenntnis vermitteln m√∂chten, bevor wir darauffolgend f√ľr die SEO-Experten ins Eingemachte gehen.

Das taktische und strategische SEO-Ziel:¬†Das durchgef√ľhrte Internetmarketing, die SEO-Ma√ünahmen und die Optimierungen einer Internetseite anhand von strategischen Keywords, soll von Google nicht entdeckt werden. Die Umsetzung der Keyword-Intelligence soll unbemerkt und nat√ľrlich erfolgen, da die k√ľnstliche Intelligenz des Google Algorithmus, schon l√§ngst in der Lage ist, geziele Ma√ünahmen zur Suchmaschinenoptimierung zu erkennen, um diese dann abzuwerten.

Was sind eigentlich Keywords?

Im Rahmen eine Suchanfrage, die man in das Suchfeld der unterschiedlichen Suchmaschinen eingibt, als Marktf√ľhrer wird Google am h√§ufigsten genutzt, geben wir unsere Suchauftr√§ge kostenlos in Auftrag (Google spricht von Suchintention) und die Suchmaschinen liefern uns danach entsprechend der formulierten Suchanfrage, die passenden Suchergebnisse.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit, haben sich die Suchenden aufgrund von Zeitmangel und Bequemlichkeit angew√∂hnt, nicht in vollen S√§tzen die Suchintention an die Suchmaschinen zu √ľbergeben, sondern nur auszugsweise, mit einzelnen Schl√ľsselbegriffen. Die einzelnen Suchbegriffe nennt man Keywords, bzw. den einzelnen Suchbegriff Keyword. Neben mehreren Schl√ľsselw√∂rtern kann es auch ein Fokus-Keyword und auch Nischenkeywords geben. Die gesamte Suchintention, also die hintereinander getippten W√∂rter nennt man oft auch Suchphrase oder Longtail.

Die Anzahl aller gleichen Suchanfragen nennt man Suchvolumen. So hat z.B. aktuell das Keyword „Wohnmobil“ ein Suchvolumen in Deutschland von 120.000 Suchanfragen pro Monat. Das Suchvolumen ist wiederum die Grundlage f√ľr Suchmaschinenmarketing und die damit verbundene Suchmaschinenoptimierung, da durch die Klassfizierung von Suchw√∂rtern und Schl√ľsselbegriffen, stratetegische Platzierungen in den Suchmaschinen-Ranking erzielt werden k√∂nnen.

Keyword-Beispiel „K√∂pfh√∂rer:

1. Keywords k√∂nnen in Fragen vorkommen, wie z.B. : „Was muss ich beim Kauf eines Kopfh√∂hrers beachten?“ (Longtail)
2. Oft wird auch nur nach „Kopfh√∂rer“ gesucht“ (Keyword)
3. Erscheinen dem Suchenden die Suchergebnisse zu unpräzise, so werden meisten weitere Suchanfragen gestartet wie z.B.
3.1 „Kopfh√∂hrer wei√ü“ (Suchphrase)
3.2 „Kopfh√∂hrer Trends“ (Oder auch Fokus-Keyword genannt+ Keyword-Erweiterung (wei√ü)
3.3. „Kopfh√∂hrer kabellos“

Das wissen √ľber die konkrete Sucheingaben, l√§sst Sie aus der Ferne in die K√∂pfe Ihrer Zielgruppe schauen und bietet die Chance, Ihre Texte, nicht nur f√ľr die Suchmaschine, an die Suchintention bzw. die Schl√ľsselw√∂rter Ihrer Zielgruppe anzupassen.

Evolution der Keyword-Wirkung

W√§hrend der ersten SEO-Epoche, also in den Anf√§ngen des Internets, war es noch relativ, einfach, mit ausgew√§hlten Keywords zu ranken. Hier waren auch noch Tricks m√∂glich, wie der „wei√üe-Buchstaben-auf-wei√üen-Hintergrund Trick„. An dieser ehemals funktionierenden Ma√ünahme exemplarisch dargestellt, sind heutzutage derartige Techniken bzw. Taktiken str√§flich und f√ľhren zu vielen Minuspunkten, f√ľr den Google Algorithmus. √Ąhnliche Keyword Integrationen und Techniken funktionieren l√§ngst nicht mehr und es ist erstaunlich, dass nach so vielen Jahren, viele Verantwortliche und Entscheidungstr√§ger im Management und Marketing denken, dass es mit einer einfachen Keyword Integration, √§hnlich wie bei einem Hashtag, getan w√§re. Hierf√ľr ist der Google Algorithmus viel zu intelligent, um simple Versuche zur Suchmaschinenoptimierung zu erkennen.

Perspektivenwechsel: Welchen wirtschaftlichen Vorteil hat Google wenn Ihre Suchmaschinenoptimierung funktioniert? So gut wie keinen. Denn, wenn Ihre SEO-Ma√ünahmen funktionieren, m√ľssen Sie keine Google-Werbeanzeigen (SEA) einkaufen. Dies ist auch der Grund, weshalb Google nicht alle Informationen hinsichtlich des Algorithmus preisgibt und die Regeln in zuverl√§ssigen Abst√§nden immer wieder √§ndert. Sicherlich auch mit dem Ziel, den Suchenden bessere und qualitativere Ergebnisse anzuzeigen, doch darf man den wirtschaftlichen Aspekt nicht vergessen.

Die unterschiedlichen Keyword-Integrationsebenen

1. Keyword-Recherche-Ebene

Keyword Recherche

Keywords helfen bei der Analyse, um zu erfahren, nach welchen Begriffen, Suchphrasen und Schlagw√∂rter, im Internet genau gesucht wird. Somit k√∂nnen Sie anhand von Keyword-Analysen eine digitale Marktforschung durchf√ľhren, da das Suchverhalten regional als auch l√§nderspezifisch unterschiedlich sein kann und sich von Woche zur Woche √§ndern kann.

Beispiele: W√ľrden die News heute √ľber eine Ereignis berichten, w√ľrde das Suchvolumen z.B. Verkehrsunfall in Stadt X, nur wenige Tage anhalten. Einen langfristigen R√ľckgang des Suchvolumens kann man bei l√§nger bekannten Trends beobachten. Anfangs m√∂chten viele informiert werden, wie bei der Bekanntmachung der Industrie 4.0 Vision. Dieses Suchvolumen hat sich im Zuge der Marktdurchdringung √ľber mehrere Jahre hinweg erh√∂ht, flacht jedoch wieder ab, da viele Personen mittlerweile wissen, was damit gemeint ist.

2. Keywörter als Orientierung bei der Wettbewerbsanalyse

Bekannterweise schläft der Wettbewerb nicht. Wenn Sie die digitalen Vertriebschancen mittels SEO nicht nutzen, geben Sie Ihrer Konkurrenz einen Wettbewerbsvorteil. Richtig angewendet, kann eine Keyword-Recherche Zeit und Kosten sparen und die vorangegangene Arbeit der Wettbewerber nutzen. Wie das geht?

Ganz einfach. Es gibt SEO- und Keyword-Tools, die aus der Ferne, und das ganz legal, unter die Motorhaube einer Internetseite der Konkurrenz blicken lassen. Fragen Sie sich z.B. Warum Wettbewerb A, sich bei einer Suchkombination seit Jahren auf Platz 1 der Google Suchergebnisse befindet, können Sie herausfinden, warum dies der Fall ist. Welche digitalen Chancen in Form von Suchvolumen oder Nischen-Keywords nutzen Ihre Wettbewerber? Was weiß der Wettbewerb, was Sie nicht wissen?

keyword wettbewerbsanalyse

Diese Tool-orientiere Wettbewerbsanalyse ist kein Hexenwerk. Evtl. muss man mehrere SEO-Tools einsetzen, um den Wettbewerbsvorsprung, und das genaue Warum, in Erfahrung zu bringen. Die Möglichkeit besteht, sie muss nur genutzt werden.

3. Prädiktive Keyword Recherche

Wissen Sie, wann dieses Jahr Weihnachten ist? Was die Frage soll? Sie soll zum Ausdruck bringen, dass es Ereignisse gibt, die schon lange im voraus absehbar sind oder feststehen. Wer diese Chance f√ľr sich erkannt hat, kann in eine vorausschauende Suchmaschinenoptimierung investieren, denn im Internet gilt nicht: die Gro√üen gewinnen gegen die Kleinen, sondern: die Schnellen gegen die Langsamen.

Beispiele f√ľr eine pr√§diktive Keyword-Recherche: Gro√üereignisse wie eine Fu√üball-Weltmeisterschaft. Hier k√∂nnte man sich mehrere Jahre zuvor schon im Internet positionieren und eine Sichtbarkeit erreichen, anfangs nat√ľrlich mit wenig Traffic, doch zum Veranstaltungszeitraum w√ľrde der fr√ľhzeitige Start belohnt werden, nat√ľrlich nur wenn man am Ball bleibt. Auf der B2B-Ebene bieten sich Fachmessen und regelm√§√üig stattfindende Kongresse an. Ebenso muss man kein Hellseher sein, um zu wissen, dass die meisten Menschen nicht antizyklisch einkaufen, sondern beispielsweise nach Heizungen und Handschuhe suchen, wenn es kalt wird ¬†. Um den Jahreswechsel herum oder auch bei Jahreszeitenwechsel, bietet sich die Keywordrecherche nach Trends an. (siehe Saisonales Marketing)

4. Keyword-Integration in den SERPs

SERP? Was ist das? Angenommen Sie suchen auf der Google-Seite, indem Sie im Suchfeld Ihre Suchkombination eingeben. Die Seite, welche direkt nach Ihrer Suchaufforderung erscheint, nennt man in SEO-Kreisen, SERP (Search Engine Result Page). Diese √úbersicht besteht aus dem Seitentitel (in dem idealerweise auch Ihr Fokus-Keyword integriert ist) und der Metabeschreibung. In dieser Kurzbeschreibung, also Ihrer SERP, sollten die relevanten Keywords integriert sein, wenn der Google Algorithmus sie priorisieren soll.

SERP Beispiel Keyword Integration

Technischer Perspektivenwechsel: Wie viel Zeit geben Sie Google, um Ihnen das passende Suchergebnis anzuzeigen? Eine Sekunde ist oft zu lang, oder? Entsprechend unserer Erwartungen, ist Google gefordert, so schnell und effizient als m√∂glich, die Qualit√§t Ihrer Texte zu √ľberpr√ľfen. F√ľr diese Aufgabe gibt es ein Crawling-Budget, d.h. eine einger√§umte Zeit, welche die Google Robots, die Zuarbeiter des Google Algorithmus, mit Ihren Texten auf der Internetseite verbringen. Dies f√ľhrt dazu, dass der Text nicht wirklich gelesen wird, sondern nur punktuell angesteuert wird und in Kombination von unterschiedlichen Metriken, eine Qualit√§tsbeurteilung stattfindet.

Empfehlung: Keywords daher an den Anfang eines Seitentitels integrieren, da nicht der komplette Seitentitel gescannt wird und auf jedenfall in die SERP richtig einpflegen, da die Kurzbeschreibung auf jedenfall angesteuert wird und mit den Metriken des kompletten Textes ausgewertet wird.

5. Keyworddichte Ihrer Texte

K√∂nnen Keywords undicht sein? Das sicherlich nicht, jedoch k√∂nnen Schlagworte zu oft oder zu wenig in Ihren Texten vorkommen. Dies meinten wir z.B. mit einer Kennzahl der SEO-Metriken. Haben Sie z.B. einen Text mit 100 W√∂rtern und Sie verwenden in diesem Text 10 x das Wort Motorrad, dann hat das Wort Motorrad eine Keyworddichte von 10 %. Und an diesem Punkt ist der Google Algorithmus wieder schlau und kennt die Durchschnittswerte, wodurch z.B. eine √ľbertriebene Keyword-Anzahl sofort auff√§llt und negativ bewertet wird.

Hinweis zum schnellen Wandel im Internet: SEO-Erfolge alleine mit der Keyworddichte zu erzielen, war nur ein kurzer Lichtblick. Alleine auf die Keyworddichte zu achten, reicht l√§ngst nicht mehr als Wettbewerbsvorteil aus. Diese SEO-Epoche war nur sehr kurz und wurde abgel√∂st bzw. erg√§nzt durch die WDF-IDF-Textphilosophie. Kurzgefasst handelt es sich dabei darum, dass man nicht nur auf die Keywords achten sollte, sondern auch auf die Synonyme der Keyw√∂rter. Tools alleine f√ľr diesen Zweck wurden erfolgreich vermarktet und erneut musste man feststellen, dass auch dieser Entwicklungsschritt, nicht alleine die Weisheit der Suchmaschinenoptimierung ist.

Keyword Integration und Textdesign

6. Keyword im Textdesign

Textdesign? Ist damit die Integration von Bildern in einen Artikel oder eine Produktbeschreibung gemeint? Unsere Antwort: Jain. Sicherlich mag der Google-Algorithmus Bilder, Infografiken, Fotos und auch Video, solange die Ladezeit dadurch nicht drastisch verlängert wird. Ergänzend meinen wir damit die Keyword-Integration, mittels folgenden Textgestaltungsmöglichkeiten:

  • Keyword-Integration in Bullet-Points (Aufz√§hlungszeichen)
  • Integration von Longtail-Suchanfragen (mehrere Keywords oder teilweise ganze S√§tze, mit denen die Google Suche ausgel√∂st wird
  • Keyword-Integration in Vorschaubilder der jeweiligen Texte (ja, Google kann OCR, das hei√üt auch Texte in Fotos lesen)
  • Integration von Fragen in den Texten, welche wiederum die passenden Schl√ľsselw√∂rter beinhaltet
  • Integration der Keywords in die Bild-Attribute und gerne auch die Bildunterschriften
  • Integration der Keywords in Ihren FAQs

7. Keywords im Wandel

Zur Förderung der Nachhaltigkeit und Wirksamkeit Ihrer SEO-Maßnahmen, ist es wichtig, die Keywords im Auge zu behalten, um das Keyword-Ranking zu messen, zu verfolgen und zu optimieren. Nur so können Sie rechtzeitig auf Veränderungen reagieren und Traffic-Verluste vermeiden.

Beispiel von einem unserer Portale: Ein traffic-starker Artikel hat uns jahrelang viele Besucher gebracht. Unser Keyword Monitoring meldete, dass wir Pl√§tze verlieren, von Woche zu Woche. Dann haben wir ein Content-Update durchgef√ľhrt und der Artikel landete wieder in den Top Rankings. Zudem ging der Sichtbarkeitsindex des kompleten Portals wieder nach oben. Ohne Keyword Monitoring w√§re uns das nicht aufgefallen. Das Content-Update ansich, haben wir jedoch mit einem anderen SEO-Tool gemacht, dass wir Ihnen auch gerne im Rahmen einer gemeinsam SEO-Session zeigen.

Auf dem Laufenden bleiben

Mit einer Anti-Spam-Garantie und dem kostenlosen Informationsservice informieren wir Sie unaufdringlich und kompakt √ľber weitere Tipps, Projekt- und Praxisbeispiele. Einfach, schnell und kostenlos registrieren unter: SEO-Informationsservice

Dieser Artikel wird aktuell auf Google zu folgenden Suchanfragen gefunden:

  • keyword monitoring
  • keyword √ľberwachung
  • keyword monitoring tool
  • keyword√ľberwachung
  • keywordmonitoring
  • keywordmonitoring tool

Schreibe einen Kommentar